Peter Heidt

Chancen-Aufholprogramm – Lernrückstände erheben, Corona-Nachteile für Kinder und Jugendliche verhindern

"In Deutschland fehlen nach Monaten der Pandemie immer noch sinnvolle Corona-Unterrichtskonzepte", bemängelt der FDP-Bundestagsabgeordnete Peter Heidt, Mitglied im Ausschuss für Bildung und Forschung im Deutschen Bundestag. Auch digitale Defizite sind weiterhin ungelöst. Von den über fünf Milliarden Euro des DigitalPakts haben die Länder erst zwei Prozent tatsächlich ausgegeben.

"Die Schulschließungen verschärfen die Ungleichheit der Bildungschancen. Kinder sind, wenn wir nicht höllisch aufpassen, die Verlierer dieser Pandemie. Deshalb müssen jetzt Lernrückstände und Kompetenzverluste verlässlich und systematisch erhoben werden, damit wir in der Bildungspolitik in den nächsten Monaten und Jahren gezielt dagegen steuern können und Lernverluste ausgleichen können.", fordert Peter Heidt in einem entsprechenden Antrag an die Bundesregierung.
 

Unten finden Sie einen Link zur Rede von Peter Heidt zum Antrag, einen Link zu einem Artikel im Spiegel und den Antrag als Download.