Peter Heidt

Praktikantin Anna Pilipenka verstärkt MdB-Büro in Berlin

Anna Pilipenka und Peter Heidt

Vom 14. April bis zum 28. Juni dieses Jahres verstärkt die belarussische Praktikantin Anna Pilipenka das Berliner Büro des Wetterauer Bundestagsabgeordneten Peter Heidt (FDP). Die 24-jährige Informations- und Kommunikationswissenschaftsstudentin absolviert ihr Praktikum im Rahmen des Internationalen Parlaments-Stipendium (IPS). Seit dem Programm-Start im Jahr 2007 absolvieren jährlich 120 Studierende aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa, Ländern des arabischen Raums, Frankreich, Israel, Kanada sowie den USA ein Praktikum innerhalb des Deutschen Bundestages. In den kommenden zwei Wochen wird Anna Pilipenka den Arbeitsalltag des Obmanns der Freien Demokraten im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, sowie Mitglied des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung näher kennenlernen. Anschließend wird sie für eine Woche Peter Heidt bei der Arbeit im Wahlkreis in der Wetterau begleiten.

Die Ereignisse im vergangenen Jahr in Belarus sorgten weltweit für Aufmerksamkeit. Peter Heidt hat seit längerem Interesse an dem osteuropäischen Land, der einzig verbleibenden Diktatur in Europa. Aus diesem Grund entschloss er sich auch, an dem Programm "Parlamentarier schützen Parlamentarier" teilzunehmen und eine Patenschaft für den inhaftierten Wiktor Babariko zu übernehmen. Heidt freut sich auf die nächsten drei Monate: "Ich bin sehr gespannt auf den Austausch und die Zusammenarbeit mit Frau Pilipenka. Gerade im Hinblick auf die politischen Entwicklungen in Belarus ist es wichtig, dass wir die Demokratiebewegung in Belarus unterstützen."